Studium VWL

Klausureinsicht BV03 und MV02

Die Einsichtnahme in die Klausuren „Wirtschaftspolitik“ (Modul BV03) und „Grundlagen der VWL II“ (Modul MV 02) für Studierende findet am 05.11.2014, 9:30 -11:00 Uhr in Geb. 24.31, Raum G1 statt.

 

Eine Teilnahme an der Klausureinsicht ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Studierende tragen sich dafür mit Ihrem Namen und Ihrer Matrikelnummer in die Liste ein, die an Raum 24.31, 01.10 aushängt. Zudem sind Personalausweis und Studentenausweis zur Klausureinsicht mitzubringen. Eine Anmeldung ist bis spätestens 04.11.2014 um 16:00 Uhr möglich.


Einladung

3. Düsseldorfer Forum Ordnungspolitik

Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf lädt die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Sie herzlich ein zum

3. Düsseldorfer Forum Ordnungspolitik am Mittwoch, 19. November 2014, 14 Uhr, Oeconomicum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 24.31, Foyer, Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf.

 

Wir würden uns freuen, Sie am 19. November 2014 begrüßen zu können.


Einladung

DICE Forschungsseminar

Am kommenden Dienstag, den 21.10.2014, trägt Hans Koster (VU Amsterdam) im DICE Forschungsseminar zum Thema Place-based policies and the housing market: Search, bargaining and house prices vor.

Das Seminar findet von 16:15 - 17:45 Uhr im Raum S 2 des Oeconomicums (Gebäude 24.31) statt.

Das Papier zum Vortrag sowie das Programm für dieses Semester finden Sie hier.


News 1 bis 3 von 21


Neue Mitgliedschaft

CERRE

Das DICE ist seit kurzem Mitglied des CERRE (The Centre on Regulation in Europe). Hierbei handelt es sich um eine wissenschaftlich unabhängige Institution, welche sich mit der Regulierung der europäischen Netzindustrien (Strom, Eisenbahn, etc.) befasst. Das DICE profitiert durch den Think Tank aus Brüssel von einer engeren Vernetzung mit führenden Universitäten und Unternehmen der europäischen Netzindustrien.

Das CERRE hat sich drei grundsätzliche Ziele gesetzt: Normierung von Regulierungsprozessen, Abgrenzung der Marktteilnehmer und Entwicklung von regulatorischen Maßnahmen. Die entwickelten Regulierungsnormen und Empfehlungen, häufig mit europäischem Fokus, sind durch aktuelle Methoden fundiert und umfassen interdisziplinäres Wissen aus der Ökonomie und den Rechts- und Sozialwissenschaften. Weiterhin werden neben Studien auch Trainingsprogramme unter der Beteiligung der EU-Kommission durchgeführt.


Forschung DICE

Publikationen

Die Mitarbeiter des DICE veröffentlichen regelmäßig ihre Forschungsergebnisse in internationalen Fachzeitschriften und als DICE Discussion Paper.


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDICE