Foto: DICE

Dr. Michael Coenen

Geschäftsführer

Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE)
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Gebäude: 24.31
Etage/Raum: 01.09

Tel. +49 - 211 8115 492
Fax +49 - 211 8115 499
undefinede-mail

Lebenslauf

Akademische Ausbildung

2005

Dr. rer. pol., Universität zu Köln

2000

Diplom-Volkswirt, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Positionen

seit 2009

Geschäftsführer des DICE, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2006-2009

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Monopolkommission

2000-2006

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl Prof. Dr. H. M. Schellhaaß, Universität zu Köln

Repräsentative Veröffentlichungen

  • Bataille, M. & M. Coenen, „Zugangsentgelte zur Infrastruktur der Deutsche Bahn AG: Fluch oder Segen durch vertikale Separierung?“, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 60, 2011, S. 370-388.
  • Haucap, J. & M. Coenen, „Industriepolitische Konsequenzen der Wirtschaftskrise“, in: Theurl, T. (Hrsg.), Wirtschaftspolitische Konsequenzen der Finanz- und Wirtschaftskrise, Schriften des Vereins für Socialpolitik Band 329, Duncker & Humblot: Berlin 2010, S. 57-84.
  • Haucap, J., M. Coenen, A. Herr & B. Kuchinke, Der deutsche Apothekenmarkt – Reformoptionen für eine effiziente und nachhaltige Versorgung, Studie im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), Nomos Verlag: Baden-Baden 2011.

Aktuelle Forschung

Lehr- und Forschungsinteressen

Aktuelle industrieökonomische und wettbewerbspolitische Fragestellungen, insbesondere in Netzindustrien, auf Medienmärkten sowie auf Gesundheitsmärkten.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDICE