Prof. Dr. Jens Südekum

Professor für International Economics

Duesseldorf Institute for Competition Economics (DICE) 
Heinrich-Heine-Universitaet Duesseldorf 
Universitaetsstr. 1 
40225 Duesseldorf

Gebäude 24.31, Raum 02.13
Tel.: 0211-81-11622
undefinedE-Mail

undefinedExterne Webseite (mit CV)

Akademische Laufbahn

07/2003

Dr. rer. pol., Georg-August-Universität Göttingen

10/2000

Diplom Volkswirt, Georg-August-Universität Göttingen und University of California at Los Angeles (UCLA)

Positionen

seit 04/2014

Universitätsprofessor für International Economics, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf – Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät und Duesseldorf Institute for Competition Economics (DICE)

10/2007-03/2014

Universitätsprofessor für Mikroökonomik und Außenwirtschaft, Universität Duisburg-Essen – Mercator School of Management

10/2006-03/2007

Lehrstuhlvertretung, Johannes-Gutenberg Universität Mainz

10/2003-09/2007

Juniorprofessor für Wirtschaftspolitik, Universität Konstanz

08/2003-10/2003

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg

10/2000-07/2003

Doktorand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter – Georg-August-Universität Göttingen 

Repräsentative Veröffentlichungen

  • Trade and Manufacturing Jobs in Germany (mit Wolfgang Dauth und Sebastian Findeisen), erscheint in: American Economic Review, Papers & Proceedings, 2017.
  • Verlierer(-regionen) der Globalisierung in Deutschland: Wer? Warum? Was tun? (mit Wolfgang Dauth und Sebastian Findeisen), Wirtschaftsdienst, 2017.
  • City Age and City Size (mit Kristian Giesen), European Economic Review, 2014.
  • The Rise of the East and the Far East: German Labor Markets and Trade Integration (mit Wolfgang Dauth und Sebastian Findeisen), Journal of the European Economic Association, 2014.
  • Global Sourcing of Complex Production Processes (mit Christian Schwarz), Journal of International Economics, 2014.
  • Trade, Wages, and Productivity (mit Kristian Behrens, Giordano Mion und Yasusada Murata), International Economic Review, 2014.
  • Subsidizing Firm Entry in Open Economies (mit Michael Pflüger), Journal of Public Economics, 2013.
  • Dialects, Cultural Identity, and Economic Exchange (mit Oliver Falck, Stephan Heblich und Alfred Lameli) , Journal of Urban Economics, 2012.

Aktuelle Forschung

  • Relational Contracts and Supplier Turnover in the Global Economy (mit Fabrice Defever und Christian Fischer), published in: Journal of International Economics, 2016
  • Asymmetric Spiders: Supplier Heterogeneity and the Organization of Firms (mit Verena Nowak und Christian Schwarz), published in: Canadian Journal of Economics, 2016
  • Spatial frictions (mit Kristian Behrens, Giordano Mion und Yasusada Murata), CEPR Discussion Paper 8572, 2011

Lehr- und Forschungsinteressen

Das Forschungsinteresse von Jens Südekum liegt in den Bereichen der Außenwirtschaft, der Stadt- und Regionalökonomik sowie der Industrieökonomik. Er hat zu diesen Themen eine Vielzahl von Beiträgen in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht. Südekum ist Research Fellow des CEPR Netzwerks sowie bei CESifo, IZA und dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Er ist Herausgeber des renommierten Journal of Regional Science, Mitglied im Editorial Board des Journal of Urban Economics und bei Regional Science and Urban Economics.

Außerdem ist er amtierender Vorsitzender des Ausschusses für Regionaltheorie und –politik und gewähltes Mitglied des Außenwirtschaftlichen Ausschusses beim Verein für Socialpolitik. Seine Forschung wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet, darunter der EPAINOS Award der European Regional Science Association (ERSA). Er war als Gastwissenschaftler u.a. an der London School of Economics and Political Science und der Indiana University Bloomington.

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDICE