11.06.12 14:00 Age: 2 yrs

Denn sie wissen nicht, was sie tun

Category: DICE-Meldung

 

(Only available in German) "Dann haben sich also alle geeinigt..." mit diesem Satz schließt Schauspieler Matt Damon als Mark Whitacre, zu der Zeit Präsident der Bioproduct Division der Firma Archer Daniels Midland (ADM), im Film "The Informant" eine der größten und bekanntesten expliziten Marktabsprachen, dem Lysin Kartell, ab. Im Gegensatz zu den meisten theoretischen Modellen und Experimenten in der ökonomischen Kartellliteratur, in denen Firmen ohne direkte Absprachen und Verhandlungen implizit eine Marktabsprache treffen, handelt es sich beim Lysin Kartell um ein sogenanntes explizites Kartell. In einem expliziten Kartell wird der gemeinsame Gewinn durch direkte Absprachen maximiert. Impliziten Kartelle führen zwar bei Stabilität zum gleichen Ergebnis wie explizite Kartelle, zeichnen sich allerdings dadurch aus, dass dies durch paralleles Marktverhalten, also gleiche Preis- bzw. Mengensetzung, ohne jede direkte Absprache erfolgt. Dort hält sich jede Firma nur an die Absprache, solange der eigene Gewinn maximiert wird. Zwar gibt es in beiden Kartellen einen Anreiz von der Absprache abzuweichen, explizite Kartelle besitzen jedoch den Vorteil solch ein Verhalten sanktionieren zu können. So gab es im Lysin Kartell einen komplexen Kompensationsmechanismus der abweichende Firmen dazu zwang, andere Kartellteilnehmer zu entschädigen.

undefinedWeiterlesen


Responsible for the content: E-MailDICE