DICE Forschungsseminar

22.10.2019 - Peter K. Schott (Yale)


Neue Post-Docs und Doktoranden verstärken das DICE

Mit Dr. Simon Martin (bisher Uni Wien), Dr. Tomasz Sulka (bisher Uni Edinburgh) und Apoorva Gupta (bisher Uni Nottingham) wird das DICE Team mit drei neuen Post-Docs verstärkt. Zudem begrüßen wir mit Alisa Frey, Mengxi Zhang, Alexandra Gibbon, Dennis Gottschlich und David Zeimentz fünf neue Doktoranden am Institut. Insgesamt sind somit 11 Post-Docs und 37 Doktoranden am DICE beschäftigt.


DICE Forschungsseminar

16.10.2019 - Konrad Buchardi (Stockholm University)


FAZ-Ranking: Jens Südekum und Justus Haucap unter den Top 20 der einflussreichsten Ökonomen

Im aktuellen FAZ-Ranking der einflussreichsten deutschen Ökonomen belegen Jens Südekum und Justus Haucap Platz 16 und Platz 17. Damit sind gleich zwei Wissenschaftler des DICE unter den Top 20 der einflussreichsten Ökonomen. Das Ranking der FAZ erscheint einmal im Jahr und misst, in wie weit ein Wirtschaftsforscher in den Medien Gehör findet, von Politikern als Ratgeber geschätzt wird und in der Wissenschaft Impulse gibt, die andere Forscher dazu bringen, die Arbeiten zu zitieren. Erstmals geht dabei auch die Twitter-Präsenz der Ökonomen in die Rangliste ein. Das Ranking wird in Zusammenarbeit mit Medienforschungsinstitut Unicepta, dem Verein für wissenschaftliche Politikberatung Econwatch, der Webseite Makronom und dem ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft erstellt.


Handelsblatt-Ranking: DICE unter den forschungsstärksten VWL-Instituten im deutschsprachigen Raum!

Nach dem aktuellen Handelsblatt VWL Ranking zählt das DICE zu den Top 20 der forschungsstärksten Instituten im deutschsprachigen Raum. Im Einzelranking belegt Prof. Dr. Paul Heidhues Platz 72. Gleich zwei Mal vertreten ist das DICE im Ranking der forschungsstärksten Wissenschaftler im Alter unter 40 Jahren: Prof. Dr. Hannah-Schildberg-Hörisch erreicht Platz 40 und Jun.-Prof. Dr. Gerhard Riener schafft mit Platz 97 den Sprung unter die Top 100. Im der Rubrik "Lebenswerk" belegt Prof. Dr. Hans-Theo Normann Rang 143 und gehört damit zu den besten 5 % in dieser Rubrik. Das Handelsblatt VWL-Ranking wird vom DICE gemeinsam mit dem KOF (ETH-Zürich) erstellt und erscheint alle zwei Jahre.


DICE Forschungsseminar

08.10.2019 - Axel Ockenfels (Universität zu Köln)


Neue Wahlpflichtmodule BW37 und MW86

Zum Wintersemester 2019/2020 werden zwei neue zweisemestrige Wahlpflichtmodule eingeführt. BW37 kann von Studierenden der Bachelorstudiengänge "Betriebswirtschaftslehre" oder "Volkswirtschaftslehre" ab dem 4. Semester belegt werden. MW86 steht für Studierende der weiterführenden Masterstudiengänge zur Verfügung. Beide Module sind zulassungsbeschränkt und sollten bis zum 15.10. im HIS-LSF belegt werden, weitere Informationen finden Sie in den Modulbeschreibungen (BW37 und MW86).


Risiken und Nebenwirkungen von Krankenhäusern in der ambulanten Gesundheitsversorgung

Im deutschen Gesundheitswesen knirscht und knarzt es: Fachärztemangel, lange Wartezeiten für Patienten oder überfüllte Krankenhausambulanzen sowie die ungleichen Versorgungsbedingungen in der Stadt und auf dem Land sind nur einige beklagte Missstände. Zwei DICE-Gutachten haben beispielhaft die Wettbewerbssituation der Vertragsärzte in der onkologischen Versorgung und in der neurologischen und psychiatrischen Versorgung untersucht.


Handel zwischen Städten

Nur wenige ökonomische Konzepte haben eine ähnlich große Bedeutung für die empirische Wirtschaftsforschung wie die Gravitationsgleichung für internationalen Handel als Standardmodell der quantitativen Außenhandelsforschung. In Analogie zum Newtonschen Gravitationsgesetz postuliert die Gravitationsgleichung für internationalen Handel, dass der Wert eines bilateralen Handelsstroms sich direkt proportional zur Masse der Handelspartner und umgekehrt proportional zur (geografischen) Distanz zwischen besagten Handelspartnern bemisst. Bedingt durch ihren empirischen Erfolg wird die Gravitationsgleichung für Handel mittlerweile nicht mehr nur zur Analyse internationaler Handelsverflechtungen herangezogen, sondern auch als Standardwerkzeug zur Erklärung und Vorhersage bilateraler Handelsströme zwischen Regionen und Städten innerhalb einzelner Länder verwendet.


Kind und Karriere: Haben es Akademikerinnen schwerer?

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gleicht nichtselten der Quadratur des Kreises. Dies gilt insbesondere für Akademikerinnen: Ein Studium führt dazu, dass Frauen insgesamt weniger Kinder bekommen und einige sich ganz gegen Kinder entscheiden. Nur eine Bildungspolitik, die diese indirekten Folgen des Studiums berücksichtigt, kann eine größere Bildungsteilhabe ermöglichen, ohne den demographischen Wandel zu verstärken.


Ist weniger mehr? Der Einfluss von Wettbewerb auf die Mobilfunknetzqualität.

Spätestens seit Abschluss der Versteigerung von 5G Frequenzen ist das Thema Netzausbau in aller Munde. Aber welchen Einfluss hat der Wettbewerb auf den Ausbau der Mobilfunknetze? Erstmalig hat eine DICE- Studie diesen Zusammenhang auf Basis von mehr als 500 Millionen Messungen von 48 Netzbetreibern aus 14 europäischen Ländern analysiert.


DICE Forschungsseminar

09.07.2019 - Iwan Bos (Maastricht University)


Gemeinsame Veranstaltung der Studienvereinigung Kartellrecht und des DICE

Wie ist die Facebook-Entscheidung des Bundeskartellamtes aus rechtlicher und ökonomischer Sicht zu bewerten? Welche Anforderungen muss die 10. GWB-Novelle erfüllen? Diese Fragen wurden auf einer gemeinsamen Arbeitssitzung der Studienvereinigung Kartellrecht und des DICE diskutiert.


Zum Tod von Dr. h.c. Rolf Schwarz-Schütte

Das Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE) trauert um seinen Mäzen Dr. h.c. Rolf Schwarz-Schütte, der in der vergangenen Woche im Alter von 98 Jahren verstorben ist.


DICE Forschungsseminar

02.07.2019 - Sascha O. Becker (Warwick)


DICE Forschungsseminar

25.06.2019 - Martin O'Connell (Institute for Fiscal Studies)


Gemeinsame Arbeitssitzung der Studienvereinigung Kartellrecht und DICE

Am 25.6.2019 u.a. mit Prof. Dr. Achim Wambach (Monopolkommission/ZEW), Prof. Dr. Rupprecht Podszun (HHU Düsseldorf) und Prof. Dr. Justus Haucap (DICE).


DICE Forschungsseminar

18.06.2019 - Özlem Bedre-Defolie (ESMT Berlin)


DICE Forschungsseminar

11.06.2019 - Ariel Stern (Harvard Business School)


DICE Forschungsseminar

04.06.2019 - Yves Breitmoser (U Bielefeld)


Treffer 1 bis 20 von 346

Kontakt

Presse

Marc Feist

Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Gebäude: Oeconomicum
Etage/Raum: 1.36
Tel.: +49 211 81-15251
Presse
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDICE