26.10.18 13:44

Auszeichnung

Rolf-Schwarz-Schütte Förderpreis für Matthias Hunold

Für seine Publikation "Resale price maintenance and manufacturer competition for retail services" wird Matthias Hunold mit dem Rolf-Schwarz-Schütte Förderpreis für die beste Publikationsleistung eines Nachwuchswissenschaftlers am DICE ausgezeichnet.

Matthias Hunold wird für seine Publikation “Resale price maintenance and manufacturer competition for retail services”, die 2017 im renommierten RAND Journal of Economics publiziert wurde, mit dem Rolf-Schwarz-Schütte Förderpreis für die beste Publikationsleistung eines Nachwuchswissenschaftlers am DICE ausgezeichnet.

In dem Beitrag untersucht Matthias Hunold gemeinsam mit Johannes Muthers (Universität Linz) die Anreize von Herstellern, ihren Händlern eine Preisbindung aufzuerlegen – eine aktuell insbesondere im Bereich des (Online-)Buchhandels, aber auch in anderen  Bereichen des Handels kontrovers diskutierte Praxis. Wie die beiden Ökonomen zeigen können, schafft eine solche Preisbindung Anreize für die Händler insbesondere relativ teure Bücher zu empfehlen und zu bewerben. Tendenziell führt eine solche Preisbindung zudem zu höheren Endverbraucherpreisen. Damit liefert der Beitrag nicht nur wertvolle theoretische Einsichten, sondern auch einen praktischen Diskussionsbeitrag über der Pro und Contra von Preisbindungen.

Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 31. Oktober 2018, 15:00 Uhr, im Oeconomicum, Gebäude 24.31, Seminarraum 3/4.

Matthias Hunold ist seit 2016 Juniorprofessor am DICE und beschäftigt sich aktuelle vor allem mit Fragen des Wettbewerbs in der digitalen Ökonomie (Homepage hier).

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDICE