Artikel im Handelsblatt zum Masterprogramm
undefinedArtikel aus dem Jahr 2011.

The Master Study is partially in English and partially in German.
Since you will need proficiency in German to apply we provide all following information in German only.

Zurück zur Übersicht

Volkswirtschaftslehre (Master of Science)

Die Heinrich-Heine-Universität bietet den Masterstudiengang VWL mit einer Regelstudienzeit von vier Semestern an. Der Studiengang ist auf eine wirtschaftspolitisch relevante Forschung und die praktische Anwendung in Politik und Unternehmen ausgerichtet. Im Fokus stehen daher die aktuellen Erkenntnisse und Diskurse der Wirtschaftswissenschaft und der Wirtschaftspolitik. Insgesamt besteht der Masterstudiengang aus vier vertiefenden Pflichtkursen in Mikro- und Makroökonomie, Ökonometrie und betriebswirtschaftlicher Theorie sowie vier Wahlfächern, die Sie aus einem breiten Angebot wählen. Dazu  kommen eine Projektarbeit und am Ende des Studiums die Masterarbeit. Die Ausbildung unserer  Masterstudenten ist darüber hinaus eng mit der unserer Doktoranden verzahnt: So wird es auch möglich sein, im Wahlpflichtbereich Graduiertenkurse zu belegen, um die neuesten Erkenntnisse moderner Wirtschaftsforschung kennenzulernen.

Volkswirtschaftslehre Bewerbung: Eignungsfeststellung

Vorstellung des Studiums / Steckbrief

Volkswirtschaftslehre Master

Internationale Ausrichtung

Früher hieß Volkswirtschaftslehre Nationalökonomie, doch das ist lange her. Durch die Globalisierung macht die Wirtschaft vor nationalen Grenzen nicht mehr Halt – und das gleiche gilt für unsere Wissenschaft. Der Düsseldorfer VWL-Master ist daher klar international ausgerichtet, sowohl im Hinblick auf die Studieninhalte als auch auf den Austausch mit anderen Fakultäten auf der ganzen Welt. So bieten wir Ihnen zahlreiche Möglichkeiten für Auslandssemester und laden gleichzeitig Studenten aus  internationalen Master-Studiengängen herzlich zum Austauschprogramm nach Düsseldorf ein. Ein Teil unserer Vorlesungen wird – genau wie der weitaus größte Teil der Literatur – in englischer Sprache gehalten. Das Universitätssprachenzentrum (USZ) der HHU bietet Studierenden darüber hinaus einen breiten Fundus an Sprachkursen an, darunter auch viele mit einem speziellen Schwerpunkt auf dem in der Wirtschaft nötigen Vokabular.

Intensive Betreuung

Wir in Düsseldorf setzen bei unseren Studiengängen konsequent auf Unterricht in Kleingruppen und intensive Betreuung. Überfüllte Massenvorlesungen, bei denen Sie auf der Treppe sitzen müssen, werden Sie bei uns nicht finden. Wir wollen nicht mehr als 30 Studierende pro Jahr in unser Masterprogramm aufnehmen, um eine intensive Betreuung tatsächlich zu gewährleisten. Um den direkten Austausch zu fördern, wird Ihnen zu Anfang Ihres Studiums einer unserer Professoren als Mentor zugeteilt, der stets ein offenes Ohr hat für Ihre Fragen zum Studium und zur Ökonomie. Doch wir wollen nicht nur Ihnen helfen, Sie sollen auch uns unterstützen – denn wir wollen unsere Lehre ständig verbessern und freuen uns daher über Ihre Hinweise. Im Januar 2011 konnten wir unser neues Gebäude in Betrieb nehmen – das Oeconomicum, dessen offene Architektur Studierenden und Forschern kurze Wege und vielfältige Möglichkeiten bietet, ins Gespräch zu kommen. Gleichzeitig haben wir ein hochmodernes Forschungslabor eingerichtet, in dem wir mit Experimenten untersuchen, ob sich Menschen im wirtschaftlichen Alltag tatsächlich so verhalten, wie es die Theorie annimmt. In Düsseldorf finden Sie Studienbedingungen wie an einer privaten Hochschule, müssen dafür jedoch nicht bezahlen  – denn Studiengebühren sind an den staatlichen Hochschulen in NRW gerade abgeschafft worden.

Spitzenforschung

Der Fakultät ist es in den letzten Jahren gelungen, ein engagiertes Team von Spitzenforschern nach Düsseldorf zu holen. Neun Professoren lehren Volkswirtschaftslehre an der HHU, darüber hinaus sind mehr als 30 weitere Nachwuchsforscher bei uns tätig, die an ihren Habilitationen oder Dissertationen arbeiten und ebenfalls in der Lehre aktiv sind.

Mit der Gründung des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) ist an unserer Universität ein in Deutschland einmaliges akademisches Zentrum für die Erforschung von  Wettbewerbswirkungen und Fragen der Marktregulierung entstanden, das auch in den Medien auf großes Interesse stößt: „Marktforscher für Merkel“ (Rheinische Post, 30.9.2009), „Düsseldorfer Ökonomen geben Gas“ (Handelsblatt, 8.2.2010), „Konkurrenz im Westen“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 7.6.2010).

Wir forschen am Puls der Zeit und analysieren zum Beispiel, wie wir den Wettbewerb auf den Energie-, Telekommunikations- und Medienmärkten fördern oder das  Gesundheitssystem für alle Bevölkerungsschichten leistungsfähig und effizient gestalten können. Viele unserer Studien werden regelmäßig in den renommiertesten Fachjournalen der Welt publiziert und bei internationalen Tagungen vorgestellt. Und vielleicht können auch Sie nach Ihrem Abschluss dazu beitragen, unsere Forschung voran zu bringen.

Unterrichtssprache

Deutsch, einzelne Veranstaltungen englisch.

Auslandsaufenthalte und internationale Kontakte

Keine verpflichtenden Auslandsaufenthalte, kooperierende Hochschulen unter:
undefinedhttp://www.wiwi.hhu.de/fakultaet-international/outgoings.html
Neben den bilateralen Kooperationen unserer Fakultät bestehen darüber hinaus diverse internationale Kontakte zu anderen Forschern, beispielsweise aufgrund von gemeinsamen Forschungsprojekten.

Praktika

Keine verpflichtenden Praktika.

Relevante Dokumente

undefinedModulbeschreibungen

undefinedPrüfungsordnung

Studienverlauf Volkswirtschaftslehre Master

Während des Bachelorstudiums können Wahlpflichtmodule in verschiedenen Bereichen belegt werden. Eine kurze Auflistung findet sich hier - eine vollständige und aktuelle Übersicht befindet sich im undefinedModulhandbuch.

VWL

z.B. Strategic Competition Analysis, Empirische Wettbewerbsanalyse, Spieltheorie, Netzwerkökonomik, Monetäre Ökonomik, Internationale Finanzmärkte, Gesundheitsökonomik und Sozialpolitik, Theorie und Praxis der wirtschaftspolitischen Beratung, Advanced Econometrics, Advanced Microeconomics, Experimental and Behavioural Economics ...

BWL

z.B. Marketing, Personalmanagement, Accounting ...

Sonstige

z.B. Wirtschaftspsychologie, Steuerrecht, Kunst- und Kulturmanagement ...

In unserem Infoflyer finden auch nochmal alle Informationen auf einen Blick zusammengefasst.
(undefinedPDF)

Antworten zu häufigen Fragen finden Sie in unseren undefinedFAQ.

Studieneinstieg: Zulassung und Bewerbung zum Master VWL an der HHU

Der Studienbeginn des Masterstudiums in VWL ist jeweils im Wintersemester eines Jahres.  Um sich für den Masterstudiengang in VWL einschreiben zu können, muss eine besondere Eignung nachgewiesen werden. Dies wird von einer Auswahlkommission der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät auf Basis der eingerechnet Unterlagen geprüft. Dies umfasst ausschließlich folgende Kriterien:

  • Bachelorstudium in einem wirtschaftswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen oder mathematisch-analytischen Studiengang mit mind. 180 ECTS nach Abschluss des Studiums
  • Kenntnisse in Mathematik und Statistik (mind. 18 ECTS)
  • Kenntnisse in betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Fächern (mind. 24 ECTS)
  • Abschlussnote (mind. 2,5)
  • Abschlussarbeit (mind. 10 ECTS)

Sofern das Studium noch nicht abgeschlossen ist, müssen mind. 75% der ECTS des gesamten Bachelorstudiums erbracht worden sein. Bei Bewerbung müssen die erforderlichen Fachkenntnisse bereits nachgewiesen werden. Es besteht keine Möglichkeit fehlende ECTS im Rahmen des Masterstudiums in VWL an der Heinrich-Heine-Universität nachzuholen. Weitere Änderungen sind vorbehalten. Maßgeblich sind ausschließlich die Angaben der undefinedEignungsfeststellungsordnung und deren Änderungen.

Unter folgendem Link finden Sie vom 01.06. bis 15.07.  eines jeden Jahres das undefinedOnline-Formular für die Eignungsfeststellung.

Studieninteressierte aus dem Ausland finden Informationen zu weiteren Voraussetzungen, die für ein Studium an der Heinrich-Heine-Universität erfüllt sein müssen, unter diesem undefinedLink.

Weitere Fragen?

Studierenden Service Center (SSC)

Fragen zur Bewerbung, Zulassung und Einschreibung

Tel.: +49 211 81-12345

undefinedE-Mail senden

Fachstudienberater:

Frau Olga Kaliva,
oeconomicum, Raum 00.09

Konkrete Fragen zum Studium

Sprechzeiten:

Montag: 12-14 Uhr
Dienstag: 13.30-14.30 Uhr
Mittwoch: 14.15-15.15 Uhr

undefinedE-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDICE