Zum Inhalt springen

HHU Zukunftsgruppe: Wettbewerb und Nachhaltigkeit

Kurzbeschreibung des Projekts

Marktwirtschaft und Klimaschutz, wie passt das zusammen? Dies ist die Kernfrage des Projektes "Nachhaltigkeit und Wettbewerb" der juristischen und der wirtschaftswissenschaftlichen Fakültät. Nach der weitverbreiteten Überzeugung der "Logik der Märkte", wird die Verfolgung von Nachhaltigkeitszielen nur in Ausnahmefällen von sich heraus belohnt. Somit ergibt sich zwischen dem zentralen Organisationsprinzip der Sozialen Marktwirtschaft - Wettbewerb - und den Nachhaltigkeitszielen ein Spannungsverhältnis. Dennoch gibt es heute zahlreiche Erfolgsbeistpiele für die Verzahnung von Wettbewerb und Nachhaltigkeit.

Das fakultätsübergreifende Projekt "Nachhaltigkeit und Wettbewerb", das im Rahmen der HHU-Zukunftsgruppe von der Heinrich-Heine-Universität gefördert wird, hat zum Ziel Erkenntnisse zu darüber zu erlangen, wie sich wirtschaftlicher Wettbewerb einerseits und Nachhaltigkeitsziele andererseits verbinden lassen. Dabei sollen auch Möglichkeiten erforscht werden, wie durch das Zusammenspiel von Recht und Marktmechanismen die Durchsetzung solcher Ziele verbessert werden können.

Projektteam

Prof. Dr. Justus Haucap (Direktor DICE/ Projektleiter Wirtschaftswiss. Fakultät)

Prof. Dr. Rupprecht Podszun ( Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Wettbewerbsrecht/ Projektleiter Jur. Fakultät)

Prof. Dr. Rüdiger Hahn (Lehrstuhl für Sustainability Management)

Prof. Dr. Peter Kenning (Lehrstuhl für BWL/ Marketing)

Prof. Dr. Christian Kersting (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht sowie deutsches und internationales Unternehmens-, Wirtschafts- und Kartellrecht)

Prof. Dr. Charlotte Kreuter-Kirchhof (Lehrstuhls für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht)

Prof. Dr. Hans-Theo Normann (Professor für Spieltheorie und experimentelle Wirtschaftsforschung)

Jun.- Prof. Dr. Jannik Otto (Juniorprofessor für Wirtschaftsrecht)

Jun.-Prof. Dr. Biliana Yontcheva (Juniorprofessorin für Volkswirtschaftslehre, insb. Industrieökonomik und Wettbewerbspolitik).

Verantwortlichkeit: