Einladung

Forschungsseminar

Am kommenden Dienstag, den 25.11.2014, trägt Hartmut Egger (Uni Bayreuth) im DICE Forschungsseminar zum Thema Offshoring and Firm Overlap vor.

Das Seminar findet von 16:15 - 17:45 Uhr im Raum S 3/ S4 des Oeconomicums (Gebäude 24.31) statt.

Das Papier zum Vortrag sowie das Programm für dieses Semester finden Sie hier.


Einladung

3. Düsseldorfer Forum Ordnungspolitik

Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf lädt die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Sie herzlich ein zum

3. Düsseldorfer Forum Ordnungspolitik am Mittwoch, 19. November 2014, 14 Uhr, Oeconomicum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 24.31, Foyer, Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf.

 

Wir würden uns freuen, Sie am 19. November 2014 begrüßen zu können.


Auszeichnungen

Promotionspreis der Goethe Buchhandlung an Beatrice Pagel sowie Rolf-Schwarz-Schütte Förderpreis an Irina Baye und Torben Stühmeier verliehen

Am 28.10.2014 wurden an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zwei Preise für Nachwuchswissenschaftler vergeben.

Preis der Goethe-Buchhandlung für die beste Dissertation des Jahres 2013

Für ihre mit ‚summa cum laude‘ bewertete Dissertation „Three Essays on Unionized Oligopolies“ erhielt Dr. Beatrice Pagel (29) den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Goethe Buchhandlung für die „Beste Dissertation der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät des Jahres 2013“.

Die vorgelegte Arbeit untersucht, welchen Einfluss die Globalisierung der Produktmärkte und somit das Zusammenwachsen dieser Märkte auf die Organisation des Arbeitsmarktes hat und analysiert weiterhin, wie sich ein veränderter Wettbewerb auf Produktmärkten auf das Entstehen neuer Gewerkschaften auswirkt.

Die Rahmenbedingungen für Lohnverhandlungen zwischen Gewerkschaften und Unternehmen scheinen in den vergangenen Jahren komplexer geworden zu sein: die zunehmende Globalisierung verleiht Tarifauseinandersetzungen eine internationale Dimension, die wachsende Rolle von Spartengewerkschaften überholt bestehende Strukturen in der Gewerkschaftslandschaft und die Tarifflucht auf Seiten der Unternehmen fordert die aktuellen Konzepte der Lohnverhandlungen...


News 1 bis 3 von 22


Neue Mitgliedschaft

CERRE

Das DICE ist seit kurzem Mitglied des CERRE (The Centre on Regulation in Europe). Hierbei handelt es sich um eine wissenschaftlich unabhängige Institution, welche sich mit der Regulierung der europäischen Netzindustrien (Strom, Eisenbahn, etc.) befasst. Das DICE profitiert durch den Think Tank aus Brüssel von einer engeren Vernetzung mit führenden Universitäten und Unternehmen der europäischen Netzindustrien.

Das CERRE hat sich drei grundsätzliche Ziele gesetzt: Normierung von Regulierungsprozessen, Abgrenzung der Marktteilnehmer und Entwicklung von regulatorischen Maßnahmen. Die entwickelten Regulierungsnormen und Empfehlungen, häufig mit europäischem Fokus, sind durch aktuelle Methoden fundiert und umfassen interdisziplinäres Wissen aus der Ökonomie und den Rechts- und Sozialwissenschaften. Weiterhin werden neben Studien auch Trainingsprogramme unter der Beteiligung der EU-Kommission durchgeführt.


Forschung DICE

Publikationen

Die Mitarbeiter des DICE veröffentlichen regelmäßig ihre Forschungsergebnisse in internationalen Fachzeitschriften und als DICE Discussion Paper.


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDICE