Zum Inhalt springenZur Suche springen

Prof. Dr. Joel Stiebale

Professor für empirische Industrieökonomik

Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE)
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Gebäude 24.31, Raum 01.33
Tel.: +49 211 81-14516

Akademische Laufbahn

 
02/2010                                  Dr. rer. oec., Ruhr-Universität Bochum
12/2005-02/2010 Promotion in Wirtschaftswissenschaften, Ruhr-Universität Bochum und Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)
10/2000-11/2005

Studium der Volkswirtschaftslehre (Abschluss Diplom Volkswirt), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

08/2003-06/2004 Auslandsstudium, University of Massachusetts, Boston, USA
Positionen                                
seit 10/2014 Professor (Empirische Industrieökonomik), Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE), Heinrich Heine Universität Düsseldorf
08/2011-09/2014

Assistant Professor (Industrial Economics), University of Nottingham, UK

03/2010-07/2011

Postdoktorand, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen

12/2005-02/2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)

Repräsentative Veröffentlichungen
  
Aktuelle Forschung
 
  • "Mergers and Market Power: Evidence from Rivals' Responses in European Markets”, mit F. Szücs, Mai 2020 (erste Fassung DICE Discussion Paper No. 323). Revision angefragt, RAND Journal of Economics.
  • “Import Competition and Vertical Integration: Evidence from India” , mit D. Vencappa,  März 2020 (erste Fassung DICE Discussion Paper No. 293). Revision angefragt, Journal of Development Economics.
  • “Labour Market Reform and Product Innovation”, mit M. Garcia-Vega und R. Kneller, April 2020 (erste Fassung GEP Research Paper 2019/17). Revision angefragt, Research Policy.
  • “The China Shock, Employment Protection, and European Jobs” , mit H. Aghelmaleki und R. Bachmann, März 2020 (erste Fassung DICE Discussion Paper No. 328). Revision angefragt, Industrial and Labor Relations Review.
  • “The unintended consequences of R&D tax credits: exploitation, markups, and technological entrenchment”, mit B. Balsmeier, L. Flemming und M. Kurakina, November 2020.
  • “Export performance under domestic anti-dumping protection” mit A. Ciani, August 2020 (erste Fassung GEP research paper 2020/08).
  • “Robots and the rise of European superstar firms” mit J. Südekum und N. Woessner, CEPR discussion paper 15080, Juli 2020.
 
Lehr- und Forschungsinteressen
 
  • Industrieökonomik

  • International Handel und multinationale Unternehmen

  • Innovationsökonomik

  • Angewandte Mikroökonometrie

  • Unternehmen in Entwicklungsländern

 
Verantwortlichkeit: